News

Göppingen eine Nummer zu groß

Dienstag, 6. März 2018 (14:34:18 Uhr)

Nach einer aufopferungsvollen Vorstellung mussten die Württembergliga-Damen der TGB eine 18:24-Niederlage bei Frisch Auf Göppingen hinnehmen. Nach einer über weite Phasen starken Partie aus Biberacher Sicht gingen am Ende die Gastgeberinnen als verdiente Siegerinnen vom Platz.


Es war eine in Teilen überragende Leistung, was die TGB-Damen, die auf Torhüterin Andrea Bretzel und Johanna Linse verzichten mussten, im ersten Durchgang speziell in der Abwehr zeigten. Gegen individuell sehr starke Gastgeberinnen zeigte der komplette Abwehrverbund rund um eine sehr starke Anne Münzer viel Herz, Laufbereitschaft und Kampf und so musste sich der Favorit jedes seiner elf Treffer im ersten Durchgang sehr mühevoll erarbeiten. Das gefährliche Konterspiel der Gastgeberinnen konnte fast komplett aus dem Spiel genommen werden und auch die Rückraumspielerinnen bissen sich die Zähne an der TGB-Abwehr aus. Lediglich die bundesligaerfahrene Anja Schwenk war immer wieder mit starken Würfen zur Stelle und machte der TGB die größten Probleme. Im Angriff allerdings taten sich die Biberacherinnen schwer. Einige Fehler und vor allem einige Fehlwürfe zu viel sorgten für wenig Treffer gegen eine starke Heimdefensive, die auf jeden Fall schon das Prädikat Oberliga verdient hat. So sahen die vielen mitgereisten Biberacher Zuschauer, die gemeinsam mit dem Göppinger Fanclub für eine geniale Stimmung sorgten, ein Spiel auf Augenhöhe und einen 8:11-Halbzeitrückstand der TGB zur Pause.


Im zweiten Durchgang folgte dann zunächst eine Schwächephase der Blau-Gelben und man musste schnell einige Treffer einstecken, ehe man sich wieder stabilisieren konnte. Allerdings hatte man sich nun einen Sechs-Tore-Rückstand eingefangen, dem man den Rest der Partie hinterherlief. Am Ende gewannen die Gastgeberinnen verdient mit 24:18 und zeigten, das sie zurecht auf dem Sonnenplatz der Tabelle stehen. Doch auch das TGB-Trainerteam konnte positive Dinge aus dem Spiel mit nehmen: „Was wir in der ersten Halbzeit und auch in Teilen der zweiten Halbzeit speziell in der Abwehr gezeigt haben, war überragend. Im Angriff hatten wir zu wenig Zugriff aufs Spiel. Speziell hier hat man gesehen, was im Vergleich zu einer Topmannschaft wie Göppingen noch fehlt!“, so die Trainer. Dennoch, der Abstand zu den Spitzenmannschaften der Württembergliga ist nicht groß, das haben die letzten Auftritte gezeigt.


Frisch Auf wünschen wir an dieser Stelle nur das Beste für den Rest der Saison! Wenn man mit solchen Verletzungssorgen dennoch so weit oben in der Tabelle steht, zeugt das von einer tollen Arbeit! Ein großes Dankschön an alle mitgereisten TGB-Fans!!! One Team!!!


 


Das TGB-Team: Yvonne Schneider, Svenja Hardegger (4 Tore), Anne Münzer (3), Juli Wucherpfennig (2), Lena Krais, Nadja Nowack (5/2), Lara Kuhn (1), Lissy Branz (1), Jenny Wagner, Catalina Orbeanu (Tor), Isabel Bart, Valentina Herth (2), Rebecca Kunz und Annki Branz. Außerdem: Andrea Bretzel und Marion Waibel.


Schiedsrichter: Schaible / Strobel (TV Pfalzgrafenweiler)


Zeitstrafen: FAG (1) – TGB (2)


7-Meter: FAG (3 von 4) – TGB (2 von 2)


Zuschauer: 100

// Frauen 1

« zurück