Bildergallerie
News

wJE: Biberacher Mädchen mit mäßigem Erfolg bei der VR-Talentiade

Montag, 12. März 2018 (20:45:13 Uhr)

Am Wochenende fand in Biberach ein Talentiade-Wettkampf der weiblichen E-Jugend statt.


Bei diesem Wettkampf, der von den Volksbanken Raiffeisenbanken wesentlich unterstützt wird, werden junge Handball-Talente gesucht. Diese können sich für den Bezirksentscheid im April in Leutkirch qualifizieren. Ihnen winkt später möglicherweise die Aufnahme in die Bezirksfördergruppe Bodensee-Donau.
Dabei konnten sich bei der weiblichen E-Jugend die Mannschaften SG Mettenberg, MTG Wangen, TV Weingarten und TG Biberach in den Disziplinen Handball und Koordinationsübungen messen.
Die Biberacher Mädchen der Jahrgänge 2007-08 erzielten bei den Koordinationsübungen Ballgewandheit, Prellen im Achterlauf und Papierdeckel mit 17 Punkten ihr mit Abstand schlechtestes Saisonergebnis, deutlich hinter Wangen (35) und Weingarten (28) und knapp vor Mettenberg (16). Beste Biberacherin war Alexandra Nachtigall (33 Punkte). Die meisten Punkte konnten Lorena Bürck (58, TV Weingarten) und Joemy Heller (54, MTG Wangen) vorweisen.


Beim Handballspiel gegen die SG Mettenberg fuhren die Biberacherinnen mit 6:4 nur einen knappen Sieg ein. Dabei wehrte Paula Knefelkamp im Tor einige gute Torgelegenheiten der Ortsnachbarn ab. Mit Marie Bausch, Ella Brockschnieder, Leni Simonis, Luisa Stroh und Alexandra Nachtigall waren gleich 5 Biberacher Mädchen im Angriff erfolgreich.


Im späteren Spiel gegen den TV Weingarten mussten die von Vanessa Steinhilber trainierten Mädels die klare Überlegenheit des TV Weingarten anerkennen. Sie unterlagen deutlich und auch in dieser Höhe verdient mit 5:18. Lediglich Leni Simonis hielt mit ihren drei Treffern noch dagegen. Das krankheitsbedingte Fehlen von Lili Glück machte sich besonders im Angriff bemerkbar.
Das spannendste Spiel des Tages lieferten sich die MTG Wangen und der TV Weingarten. Letztere gewannen schließlich knapp mit 9:8.


Am Ende gab es eine Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer eine VR-Talentiade-Urkunde sowie einen kleinen Preis erhielten, der von der Volksbank Ulm-Biberach gespendet worden war.
Auf Seiten der Organisatoren konnte sich Arni Postbiegel über ein gelungenes Turnier freuen, das nur dank der Unterstützung von rund 15 Helfern, darunter einige aus der weiblichen B-Jugend, abgewickelt werden konnte, bei denen er sich herzlich bedankte, ebenso wie bei den Eltern, die für das Kulinarische verantwortlich waren.


Welche Spielerinnen den Sprung in die nächste Runde definitiv geschafft haben, wird in den nächsten drei Wochen bekannt gegeben. Bis dahin heißt es für die jungen Talente: abwarten und Daumen drücken. Auf Biberacher Seite darf man sich jedoch keine Hoffnungen machen, dafür haben die Ergebnisse an diesem Tag zu sehr zu wünschen übrig gelassen.


Für die TG Biberach spielten: Hannah Emmerich, Paula Knefelkamp, Marie Bausch (3 Tore in den Handball-Spielen), Ella Brockschnieder (1), Efsanur Sahin mit ihrem ersten Spiel, Leni Simonis (4), Luisa Stroh (1), Enna Laasch, Alexandra Nachtigall (2). Trainer: Vanessa Steinhilber.


 Anlage: Fotos von den teilnehmenden Mannschaften vom Wettkampf in der PG-Halle.

// weibliche Jugend E

« zurück