News

Saisonfinale in Burlafingen

Mittwoch, 25. April 2018 (23:34:32 Uhr)

Am kommenden Sonntag greifen die Württembergliga-Damen der TGB ein letztes Mal zum Ball: Zum finalen Spiel der Saison 2017/2018 reist das Team am Sonntag zur starken Mannschaft der SG Burlafingen/Ulm. Anpfiff in der Sporthalle beim Schulzentrum ist um 15:00 Uhr.


So oder so wird die junge TGB-Truppe nach der Partie am Sonntag auf eine überragende Saison zurückblicken können. Mehrere Male konnte man die Saisonziele nach oben verbessern und hat nach dem knappen Nichtabstieg in der Vorsaison den Klassenerhalt bereits seit Längerem in trockenen Tüchern – und das mit dem drittjüngsten Team der Liga. Eine tolle Entwicklung, auf die man zurecht erst mal stolz sein kann und weiter aufbauen wird. Die Heimspielsaison konnte man bereits am letzten Wochenende mit einem Sieg gegen die SG Hofen/Hüttlingen erfolgreich beenden, ehe es nun auch zum letzten Auswärtsauftritt kommt.


Mit der Spielgemeinschaft Burlafingen/Ulm von Trainer Ralf Pfeiffer trifft man auf einen sehr starken Gegner, der stets unberechenbar spielt. Nachdem man vor der Saison extrem aufgerüstet hatte, unter Anderem auch mit Spielerinnen aus dem Ausland, und zunächst lange ganz vorne mitspielen konnte, ist die SG mittlerweile auf den 7. Tabellenplatz abgerutscht. Speziell in der Rückrunde konnte das Team um Torhüterin Michaela Burghardt nicht mehr an die Ergebnisse der Hinrunde anknüpfen. Neben einer starken Burghardt im Tor und einer stabilen Defensive wird man sich auch auf das Tempospiel der SG einstellen. Gelingt das ähnlich gut wie im Hinspiel, als man sich sehr gut vorbereitet präsentierte und überraschend mit 26:22 gewinnen konnte, wird man auch in Burlafingen mit halten können. Sieht man allerdings die individuelle Klasse der SG-Spielerinnen ist klar, das dies nicht einfach werden wird. Vor allem Lorena Kilian ist aktuell in Topform (22 Treffer in den letzten zwei Spielen).


Dazu wird die TGB personell nicht mehr alle Optionen ziehen. Neben Svenja Hardegger wird man auch auf weitere Spielerinnen verzichten. Dennoch gibt es klare Ziele für das Trainerteam: aktuell stellt man die zweitbeste Abwehr der Liga (514 Gegentreffer; 22 im Schnitt pro Spiel); dies gilt es durch Kampf und Einstellung auch in diesem Spiel zu bestätigen. Die 3:2:1-Abwehr steht immer besser und auch die Umstellung auf eine 4:2-Deckung im letzten Spiel klappte überraschend gut. Sollte das gelingen wird man auch wieder den ein oder anderen Treffer über Gegenstöße erzielen wollen. Letztlich geht es aber vor allem darum, nochmal 60 Minuten alles zu geben und das Spiel zu genießen! „Wir wollen so oft es geht in lachende TGB-Gesichter blicken – unabhängig vom Spielstand!“, so das Trainerteam.


Anpfiff in der Sporthalle beim Schulzentrum in Neu-Ulm-Pfuhl ist am Sonntag um 15:00 Uhr!

// Frauen 1

« zurück