News

wJB1: Sieg gegen starke Gallierinnen

Sonntag, 7. Oktober 2018 (05:16:08 Uhr)

Die weibliche B1-Jugend hat auch ihr drittes Württembergliga-Spiel gewonnen. In heimischer Halle konnte man sich nach einer eher durchwachsenen Leistung – vor allem in der ersten Halbzeit - gegen eine starke und bis dahin noch ungeschlagene Jugendspielgemeinschaft Balingen-Weilstetten mit 24:19 durchsetzen.


Am Ende war es eine deutlich verbesserte Leistung im zweiten Durchgang und eine überragende Lea Unterfrauner, die den zweiten Heimsieg in Folge perfekt gemacht haben. Doch erzählen wir die Geschichte von Beginn an:


Nach dem überraschend deutlichen Heimsieg gegen den TV Weingarten war das Ziel bei den TGB-Mädchen schnell gefunden: Man wollte auch gegen die JSG schnellen und attraktiven Jugendhandball bieten und den dritten Saisonerfolg einfahren. Arg dezimiert nahm die Mannschaft dieses Unterfangen in Angriff. Nachdem Nina Löffler und Eileen Pfänder bereits unter der Woche passen mussten, gesellte sich kurzfristig mit Maria Prang ein dritter Ausfall hinzu. Damit schrumpfte der Kader auf neun Mädchen, die von Beginn an nicht richtig in Schwung kamen. Die Hilfe in der Abwehr fehlte ebenso, wie ein mutiges Tempo nach vorne. Im Angriff verzettelte man sich zumeist in 1:1-Aktionen, die wenig erfolgreich waren. Dazu kam mit der JSG ein, vor allem was die Einstellung angeht, starker Gast. Laura Groner und Lea Unterfrauner sorgten für eine 5:3-Führung, die die JSG aber postwendend ausgleichen konnte. In der Folge blieb man zwar stets knapp in Führung, konnte aber spielerisch nicht überzeugen. Zur Halbzeit stand es 12:8 für die TGB.


Coach Katharina Prang fand in der Halbzeitpause wohl die richtigen Worte, denn aus der kam man mit einer besseren Einstellung und vor allem mit mehr Tempo nach vorne, was für viele einfachere Treffer sorgte. Die Folge war eine 18:12-Führung. Das Können der TGB blitzte nun immer wieder vereinzelt auf, doch es fehlte an diesem Tag einfach an Konstanz, wodurch sich immer wieder einfache Fehler einschlichen. Leonie Kuhn erzielte kurz vor dem Ende den 24:19-Schlusstreffer.


Die TGB traf heute auf einen kämpferisch starken Gegner, der gut verteidigt hat. Im ersten Durchgang zeigte man definitiv zu wenig, konnte sich dann aber steigern. Am Ende ist der Sieg auch Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang verdient, zeigt aber auch klar, wie schwer Württembergligaspiele sein können. Dennoch kann man sich über einen tollen Start in die Saison freuen: Drei Siege aus drei Spielen stehen auf der Habenseite – wer hätte das gedacht…!


Die TGB-Mädchen wollen nun die Trainingseinheiten unter der Woche gut nutzen, denn bereits am kommenden Samstag kommt der nächste dicke Brocken in die PG-Arena, nämlich der Nachwuchs des TV Nellingen.


Vielen Dank an Felix Jaumann am Schiedsgericht, an die Filmerinnen Aileen und Isabel, an die Biberacher Zuschauer / Eltern und an Edelfan Linus Meinhardt.


 


Das TGB-Team: Marie Lindnau, Leonie Kuhn, Marie Wagner, Jana Meinhardt, Laura Groner, Franka Engelhart, Lea Unterfrauner, Sarah Wagner und Sophia Bischof.

// Weibliche B-Jugend

« zurück