News

wJB2: Sieg im Spitzenspiel

Montag, 17. Dezember 2018 (22:52:33 Uhr)

Einen hoch verdienten Sieg konnte die weibliche B2-Jugend im Spitzenspiel der Bezirksklasse bei der HSG Langenau/Elchingen einfahren. Trotz widriger Umstände setzte man sich mit 16:15 durch. Damit bleibt die Mannschaft 2018 ungeschlagen und steht mittlerweile mit 20:0 Punkten weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz.


Wer hätte das vor der Saison gedacht? Auch nach dem zehnten Saisonspiel behält die neu formierte weibliche B2-Jugend der TGB ihre weiße Weste in der Bezirksklasse. Auch der Tabellendritte HSG Langenau/Elchingen konnte das beim Spitzenspiel der Bezirksklasse am vergangenen Wochenende nicht ändern. Die TGB-Truppe, die auf Flügelflitzerin Leonie Graf und Spielmacherin Philine Theurer verzichten musste, war sich der schweren Auswärtsaufgabe bewusst. Vom Hinspiel wusste man um die deutliche körperliche Überlegenheit der Gastgeberinnen und so wollte man mit Team- und Kampfgeist dagegenhalten. Trainer Ronald Fischer, der für das verhinderte Trainertrio der TGB mit dabei war, konnte dabei auf die Dienste der C-Jugendlichen Emma Hummler und Lilia Oost bauen, die dem Rest des Teams sehr halfen. Nachdem Fischer das Team auf das Spiel eingeschworen hatte startete man zunächst sehr schleppend. Gegen die sehr defensive Abwehr der HSG fand man zunächst nicht die passenden Mittel und scheiterte auch des Öfteren daran, den Ball im Tor unterzubringen. Da die TGB hinten aber gewohnt gut spielte, fielen wenig Tore. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Vor der Pause erhöhten Oost und Isabell Bürgin auf 10:7, was die HSG aber kontern konnte und auf 9:10 verkürzte, was auch der Halbzeitstand war. Bereits zu diesem Zeitpunkt konnte Torhüterin Lisa Eggert drei Strafwürfe parieren und überzeugte auch sonst mit einer tollen Quote.


Im zweiten Durchgang fielen noch weniger Treffer, doch die besseren handballerischen Anlagen der TGB setzten sich nach und nach durch. Zwei weitere gehaltene Strafwürfe, eine bärenstarke Abwehr und viel Kampf und Leidenschaft brachten eine 15:11-Führung. Manko war nach wie vor aber die Chancenverwertung der TGB, wodurch man es verpasste, höher in Führung zu gehen. In den letzten fünf Minuten konnte die HSG nochmals verkürzen, der Sieg der TGB war aber nicht mehr in Gefahr und so konnte man sich über einen 16:15-Erfolg im Spitzenspiel der Bezirksklasse freuen. Vor allem die Stimmung im Team und die kämpferische Einstellung sorgten in diesem doch schwierigen Spiel für den Erfolg der TGB, die sich als Einheit präsentierte.


Fast schon gewohnte Tradition ist es leider, das es dabei in Langenau, was den weiblichen Jugendbereich angeht, nicht immer sportlich fair zu geht. Wie bei fast allen Duellen in der Vergangenheit auch, waren Begriffe wie Sportsgeist oder Fair Play auch dieses Mal nicht die Stärke der heimischen HSG. Dabei machen wir bewusst weder dem Trainerteam der Langenauerinnen, noch den Spielerinnen der Gastgeberinnen, die lediglich Handball spielen wollen, einen Vorwurf, vielmehr sind es wenige Eltern / Väter, die man aus HSG-Sicht vielleicht besser auf die Tribüne, als an den Spielfeldrand schicken sollte. Eine kleine Regelkunde und ein fairer Umgang mit den gegnerischen Teams wären wünschenswert.


Für die Biberacherinnen endet damit ein für alle sehr überraschend positives Jahr 2018, das man ohne Niederlage abschließen konnte. Viel wichtiger als das ist aber, das man sich als Team immer mehr gefunden hat und toll zusammen spielt. Dazu hat man neue Spielerinnen wie Benita Bausch integriert und mittlerweile vielen C-Jugendlichen die Chance gegeben, B-Jugend-Luft zu schnuppern. Das die ein oder andere auch hin und wieder in der Württembergliga bei der B1 oder gar in der Württembergliga bei der A-Jugend – so wie jüngst Lynn Kummer – auhilft, ist zudem ein toller Fakt. Man kann auf den weiteren Weg der B2 also gespannt sein!


Diese wünscht nun aber allen Eltern, Freunden, Verwandten, TGBlern und auch den gegnerischen Teams schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!!!


 


Das TGB-Team: Lisa Eggert, Lilia Oost, Isabell Bürgin, Lynn Kummer, Benita Bausch, Lisa Sättele, Leandra Lewin, Kathi Kapfer, Emma Hummler und Aileen Hepp.

// Weibliche B-Jugend II

« zurück