News

wJA: Bittere Niederlage gegen den VfL Waiblingen

Montag, 11. Februar 2019 (15:28:01 Uhr)

Eine bittere Niederlage gab es für die Mädels der weiblichen A-Jugend. Am Ende verlor man das Spiel denkbar knapp mit 20:23.


Hochmotiviert und mit einer guten Einstellung wollte man nun endlich die ersten 2 Punkte im Jahr 2019 einfahren. Leider wurde durch eine schlechte Wurfquote und fehlende Cleverness nichts daraus.


In den ersten 15 Minuten zeigten die Mädels was sie können, mit Tempo und Zug zum Tor wurde hervorragend Tor um Tor erzielt. Die Abwehr zeigte sich aggressiv, dennoch schafften es die starken Spielerinnen vom VfL Waiblingen immer wieder dran zu bleiben. Eine zwischenzeitliche 11:9 Führung konnte leider nicht bis zum Pausenpfiff gehalten werden, so Stand zu Halbzeit ein 12:12 auf der Anzeigetafel.


In der Halbzeitansprache wurde nochmal klar gestellt, dass ein Sieg durchaus machbar ist. Wenn im Angriff mit Druck Richtung Tor gearbeitet wird und in der Abwehr die nötige Aggressivität gezeigt wird, dann sind 2 Punkte drin.


Doch leider kam es anders. Anfang der zweiten Halbzeit war erstmal wieder der VfL Waiblingen am Zug und konnte sich einen kleinen Vorsprung herausspielen. Durch einen kleinen Zwischenspurt schaffte es die TGB wieder die Führung im Spiel zu übernehmen. In der 50. Minute schaffte Celine Baunach den Ausgleich zum 20:20. Aus unerklärlichen Gründen kam nun ein Bruch ins Spiel der TGB. Fehlende Verantwortung und fehlende Cleverness waren in den letzten 10 Minuten sichtbar. Keine der Spielerinnen auf Seiten der TGB wollte nun Verantwortung übernehmen, vielleicht fehlte die Kraft aufgrund der vorangegangenen Aufholjagd. Hinzu kam die schlechte Trefferquote, welche sich schon durch das ganze Spiel schon zog. So konnte Waiblingen, am Ende auch verdient, die 2 Punkte aus der PG Arena entführen.


Gut unterstützt wurden die Mädels wieder von den B-Jugendlichen Lea Unterfrauner, Franka Engelhardt, Jana Meinhardt und Lisa Eggert im Tor.


Grundsätzlich war das Spiel der Mädels nicht so schlecht. Eine bessere Trefferquote, mehr Selbstbewusstsein und Cleverness im Spiel hätten schon ausgereicht um in dem Spiel als Sieger vom Platz zu gehen.


Nun gilt es den Fokus auf den kommenden Gegner zu richten. Am Sonntag geht dir Reise zum HC Oppenweiler/Backnang, dies wird mit Sicherheit keine einfache Aufgabe, aber sie ist machbar!

// Weibliche A-Jugend

« zurück