News

wJB1: Derbysieg gegen Wangen

Sonntag, 24. November 2019 (18:08:08 Uhr)

Die weibliche B1-Jugend hat ihr Württembergliga-Spiel gegen den Bezirkskonkurrenten MTG Wangen mit 35:13 gewonnen. Dabei zeigte das Team ein gutes Tempo, viel Einsatz und eine mannschaftlich geschlossene Vorstellung.


Der Start gegen die Gäste aus Wangen Trainerin Evelyn Sachs, die in Jugendzeiten auch schon für die TGB aktiv war, war sehr verhalten aus Biberacher Sicht und so brauchte man einige Minuten um die Vorgaben, aggressiv zu decken und schnell nach vorne zu spielen, umsetzen zu können. Nach einem 0:1-Rückstand gelang Leonie der erste TGB-Treffer, dem die C-Jugendliche Ida den zweiten folgen ließ. Ein Zwischensprint von 2:2 auf 7:2 sorgte für eine erste Führung. Maria (3x) und Franka trafen. Die Abwehr der TGB-Mädchen stand zwar gut, war aber immer wieder zu lieb und mit dem ein oder anderen Fehler. Nina im Tor konnte mit ihren Paraden aber immer mehr Sicherheit verbreiten und so konnten sich auch die Mädels davor nach und nach steigern. Im Angriff fehlte zunächst etwas der Mut und das Zutrauen, doch auch das wurde von Minute zu Minute besser. Eine sehr variable Abwehr, wo man teils 3:2:1, teils mit einer einfachen und teils mit einer doppelten Manndeckung agierte, war die Basis für viele Ballgewinne, die man immer wieder in Tore ummünzen konnte. Auch die eingewechselten Spielerinnen wie Sarah, Kathi und Laura brachten Schwung in die Partie. Beim Stand von 16:7 wurden die Seiten gewechselt.


Trotz des Vorsprungs gab es einige Kleinigkeiten zu besprechen und alle waren gewillt, genau so weiter zu machen und sogar noch eine Schippe drauf zu legen. Und das Team ließ Taten folgen: Von Spielminute 27 bis 41 musste man keinen Gegentreffer hinnehmen. Mit zunehmender Spieldauer wuchs auch das Selbstvertrauen und so suchte man im Angriff immer mehr den direkten Weg zum Tor. Franka und Jana führten auf der Mitte-Position gut Regie, waren torgefährlich und setzten ihre Nebenleute immer wieder toll in Szene. Der letzte Treffer der Partie blieb dann Ida, die eine tolle Partie sowohl auf der Hinten Mitte Position, wie auch im Angriff am Kreis oder im Rückraum machte, mit der Schlusssirene vorbehalten. Endstand 35:13.


„Insgesamt war es ein toller Auftritt der Mannschaft, die über weite Strecken überzeugen konnte. Eine kompakte Abwehr und eine klasse haltende Torhüterin waren der Schlüssel zum Erfolg. Das Tempospiel wurde mit zunehmender Spieldauer immer sicherer und so konnten wir viele schnelle Tore erzielen. Glückwunsch an das Team!“, so das Trainerteam Fischer / Nowack nach der Partie.


Vielen Dank an den Schiedsrichter Bernd Rülke, der unauffällig und fehlerfei pfiff. Der MTG und vor allem Evelyn wünschen wir für die weiteren Spiele viel Erfolg und keine Verletzungen!


 


Das TGB-Team: Nina Löffler (Tor), Leonie Kuhn, Maria Prang, Jana Meinhardt, Laura Groner, Marie Wagner, Franke Engelhart, Katharina Kapfer, Sarah Wagner und Ida Petzold. Außerdem: Lynn Kummer

// Weibliche B-Jugend

« zurück