News

wJE: 6 tapfere Mädchen bieten den Gegnern Paroli. Doch Sieger des Tages sind auch die Schiedsrichter der TGB.

Sonntag, 16. Februar 2020 (15:39:03 Uhr)

Die Mädels der wE-Jugend konnten trotz zeitweiliger Unterzahl ihre Spiele gewinnen. Doch genauso hoch ist die Leistung der 8 Biberacher Neu-Schiedsrichter an diesem Tag einzuschätzen.


Durch den parallel stattfindenden Spieltag in Ravensburg, bei dem die wE2 der TG mit 8 jungen Spielerinnen teilnahm, sowie aufgrund zweier kurzfristigen Ausfälle wegen Krankheit, konnte die wE1 in eigener Halle am Sonntag nur mit 6 Spielerinnen auflaufen. Im ersten Handballspiel halfen jedoch zwei Mädchen aus Ulm/Wiblingen zeitweilig aus.


Doch zunächst ging es mit den Koordinationsübungen Medizinballstoßen, Ballgewandheit und Flugball los. Nicht nur, dass die TG-Mädchen aufgrund der geringen Anzahl an Spielerinnen schnell mit den Übungen durch waren, sie erzielten auch noch gute Ergebnisse: Unter den anwesenden Mannschaften erreichten sie mit 52 von 72 möglichen Punkten die beste Platzierung. Dabei schaffte außer einem Wangener Mädchen und einem aus Gerhausen auch Kira Theurer mit 61 die höchste Punktezahl, gefolgt von Pia Sälzle (58).


Im Handballspiel gegen den TV Gerhausen wurde die TG-Truppe durch zwei Mädchen aus Ulm/Wiblingen verstärkt, die zeitweilig mitspielten, so dass man nicht von Anfang an in Unterzahl spielen musste. Anfangs war das Spiel noch recht ausgeglichen, doch Anna Geyer war bereits mit ihren ersten Torwürfen erfolgreich. Es war zunächst ein Zweikampf zwischen der besten Gerhausenerin und Anna, die sich beide durchsetzten. Doch dann stand die Biberacher Abwehr immer besser und vorne konnten auch Lilli Frey und Annika aus Ulm ihre Chancen verwerten.
Beim Stand von 9:4 kurz nach der Hälfte der Spielzeit durfte Anna zum Ausruhen auf die Bank. Kurz darauf wurde auch Lilli auf die Bank gerufen und der Rest der Spielzeit fairerweise in Unterzahl gespielt. Die von Arni Postbiegel betreuten Mädchen ließen nichts mehr anbrennen und brachten die Partie mit 13:5 sicher zu Ende.


Im abschließenden Handballspiel ging es gegen die SG Ulm/Wiblingen. Nun spielten die TG-Mädchen die komplette Partie in Unterzahl. Vielen Dank an dieser Stelle an die Trainerin der SG, die aus Fairplay-Gründen angeboten hatte, ggf. auch mit einer Spielerin weniger zu spielen.
Es wurde ein gutes und ausgeglichenes Handballspiel, bei dem Lilli den ersten Treffer erzielte. Doch Ulm/W. schlug zurück und ging auch selbst in Führung. Doch dann war es erneut Anna, die stark aufspielte und alle weiteren Treffer für ihre Mannschaft erzielte. Dabei war es meist Pai Sälzle, die das Spiel der TG nach vorne trieb und in Enna Laasch eine gute Anspielstation fand. Da dazu Kira Theurer im Tor stark hielt, konnte die TG die Partie drehen und zwei Minuten vor Ende erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. In der Folge schaffte keine der beiden Mannschaften mehr, einen Treffer zu erzielen. So endete dieses Spiel mit 8:6 für die Heimmannschaft.


Ein großes Kompliment geht jedoch an dieser Stelle auch an die 8 Jugendlichen (Mädchen und Jungs) der TG Biberach, die die heutigen Spiele als Schiedsrichter leiteten. Sie hatten gestern den theoretischen Teil des Lehrgangs zum Kinderhandballspielleiter absolviert und durften das Gelernte heute gleich in der Praxis ausprobieren. Sie pfiffen ihre Spiele allesamt sehr gut, auch wenn sicher etwas Aufregung vorab herrschte. Vielen Dank auch an unsere Schiedsrichterobfrau Marion Waibel, die dies in die Wege geleitet hatte, und besonders an Alex Weber vom Handballbezirk Bodensee-Donau, der die Schulung unseres Schiri-Nachwuchses über das Wochenende begleitet hat!


Herzlichen Dank auch an alle Eltern der E-Jugendlichen, die uns an diesem Mega-Spieltag unterstützt haben: beim Stand, mit Kuchenspenden oder auch als Fahrer nach Ravensburg (wE2) und Ochsenhausen (mE2)!


Folgende TG-Mädchen spielten in Biberach: Lilli Frey (4 Tore), Anna Geyer (14), Emma Kleineikenscheidt, Enna Laasch, Kira Theurer, Pia Sälzle, sowie Annika (3) und Emma aus Ulm. Trainer: Arni Postbiegel



Autor: Arni Postbiegel

// Weibliche E-Jugend

« zurück