News

wJB2: Überraschung in Ravensburg

Dienstag, 18. Februar 2020 (06:46:40 Uhr)

Der Nachwuchs der weiblichen B2-Jugend hat am Samstag in Ravensburg für eine Überraschung gesorgt: Angereist mit einem Mini-Kader konnte man den Tabellendritten nach einer tollen kämpferischen Vorstellung und einem Sechs-Tore-Rückstand mit 23:19 besiegen. Trainer Fischer muss nun auf Fasnet.


Wieder einmal schrumpfte der Kader für das schwere Spiel beim mit starken Einzelspielerinnen besetzten TSB in den Tagen vor dem Spiel auf zunächst acht Spielerinnen. Zu allem Überfluss verletzte sich unsere Caro im Abschlusstraining am Fuß und so trat man die Reise nach Ravensburg mit einem Sieben-Frau-Kader an – darunter vier C-Jugendliche. Gute Besserung, Caro...!


Trotz der schwierigen Ausgangslage stellte das Trainerteam die Mannschaft gut ein und erwartete ein kämpferisches Spiel der Mädels. Leider hatten die Trainer vergessen zu erwähnen, ab wann gekämpft werden sollte und so startete die TGB zunächst sehr schlecht und verhalten in die Partie. Nach 12 Minuten sah man sich einem 2:8-Rückstand konfrontiert und alles sah nach einer Klatsche aus. Doch nun schien es so, als erinnerten sich die Mädels daran, dass Trainer Fischer im Falle eines Sieges einen Besuch einer Fasnetsparty versprochen hatte, was er eigentlich gar nicht gerne macht. Die Aufholjagd war gestartet: Anna, Lilia und Norina verkürzten auf 6:8 und Alina im Tor hielt einige Bälle. Beim Stand von 7:10 ging es in die Pause.


Neu motiviert startete man sehr gut in den zweiten Durchgang und hatte die Gastgeberinnen beim 11:11 in der 30. Minute erstmals eingeholt. In der 35. Minute gelang Lilia der erste Führungstreffer für die TGB (14:13). Vor allem die Abwehr wusste nun zu überzeugen und ließ immer weniger zu. Ein 5:0-Lauf ließ die Biberacherinnen auf 17:14 enteilen. Trotz nachlassender Kräfte (alle mussten durchspielen) und trotz zweier Zeitstrafen in der Schlussphase blieben die Mädels cool und clever und ließen sich den Überraschungssieg nicht mehr nehmen. 23:19 hieß es am Ende unter der großen Freude der erschöpften aber zufriedenen Mädels und der fröhlichen Petra, die sich bereits direkt nach dem Abpfiff über den Wettverlust ihres Mannes freute.


Es war eine klasse Leistung der Mannschaft, die toll gekämpft hat und sich nie aufgegeben hat. Alle sieben Spielerinnen haben ihren wichtigen Teil zum Sieg beigetragen:


Alina, die Katze im Tor, die sich zwar selten richtig freut, dafür aber viele Bälle durch ihre schnellen Reflexe entschärfen konnte!


Selina, die sich in jede Lücke rein gehauen hat und eine tolle kämpferische Leistung an den Tag gelegt hat!


Norina, die zwar kurz sauer war, auf der Kreisläuferposition aber ein überragendes Spiel gemacht hat!


Lotti, die tolle Pässe an den Kreis zeigte und auch in der Abwehr den Gegenspielerinnen das Leben richtig schwer gemacht hat!


Leonie, die mit einer 100%-Quote von Linksaußen der gegnerischen Torfrau den Zahn gezogen hat und zusätzlich auch in der Abwehr ein tolles Spiel zeigte!


Anna, die kämpferisch voran ging und als mehrfache Torschützin glänzen konnte. Dazu war sie vom Punkt aus sehr erfolgreich!


Lilia, die richtig gut auf die Anweisungen in den Auszeiten hört und richtig gerne rechts wirft. Die kämpferische Einstellung war vorbildlich und ihr Einsatz wie immer richtig gut!

// Weibliche B-Jugend II

« zurück